08.05.2019 – Beschluss umsetzen


Fundsachen, die Freude machen. Gibt es beim Führen eines Rollators eigentlich eine Promille Grenze und was trinkt die gute Frau sonst noch am Tag? Mich hat nicht nur die Fundsache als solche gefreut, sondern auch die Tatsache, dass endlich mal jemand so im öffentlichen Raum reagiert, wie ich es auch tun würde. Gut zu wissen, dass man nicht allein ist.
Der öffentliche Raum respektive seine Aneignung durch die Bürgerinnen, ist eine entscheidende Grundlage für Demokratie überhaupt. Das, was der öffentliche Raum der Einzelnen an Teilhabe, Gestaltung, an Inbesitznahme ermöglicht, sagt viel aus über die demokratische Verfasstheit seiner Gesellschaft. Das wir uns in einer kritischen Phase des Spätkapitalismus befinden, lässt sich unter anderem an der zunehmenden Privatisierung öffentlicher Sphären ablesen, nicht nur des Raumes, sondern auch immaterieller, meist öffentlich-rechtlicher Verfasstheiten, wie Gesundheitswesen, Infrastruktur, Bildung, Wohnen etc. Die natürlich materielle Gestalt annehmen, mit der der Profit gemacht wird, wie: Krankenhäuser, Wasserwerke, Schulen, Häuser etc. Verschwindet der öffentliche Raum als res publica, als Sache der Bürgerinnen, wird auch Widerstand erschwert. Mir wurde in einem riesigen öffentlichen, wie ich glaubte, Raum mal für eine Kunstaktion zum Thema Wohnen Hausverbot erteilt, das durch schwarze Sheriffs eines Wachdienstes kontrolliert wurde. Es handelte sich um den Komplex des hiesigen Ihmezentrums, einer gigantischen, zerfallenden Großwohnanlage für tausende Menschen, mit Straßen, Plätzen usw., für die die Eigentümerin, eine Finanzinvestorin, die dann später Pleite ging, das komplette Hausrecht hatte. Was nicht nur in Häusern gilt.

Noch aber sind Demonstrationen wie die hier am 1. Mai am Brandenburger Tor möglich, wo ich mein Lieblings-Allzweck-Transpi entdeckte, bei dem ich vermute, dass es in dieser Form nur in Deutschland möglich ist, wo die Beschlusslage die Mutter aller Dinge ist. Ich werde sowas anfertigen lassen, von Künstlerinnen, und das zukünftig auf jeder Demo einsetzen.Passt immer.
Schönen Rest Ihres Lebens, liebe Leserinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.