28.09.2020 – Neue Hygienekonzepte


Nach massiver Kritik an der Berliner Jugend nach steigenden Corona-Zahlen infolge wilder Partys zeigt sie sich nun einsichtig und präsentiert beim Schlange Stehen vor dem angesagten Club „Wohnkultur“ in der Mainzerstr. in Friedrichshain neue Hygienekonzepte, die über die klassische Maskenkultur hinausgehen.
(Im Ernst, Jugend: Hast Du den Arsch offen oder was? Brummt Ihr alle vor Blödheit? Kann denn Geilheit jede Dummheit erklären? Je dämlicher Ihr Euch verhaltet, desto länger dauert der ganze Corona-Scheiss.)
Real an dem Foto aus der excellenten Ausstellung im c/o von Harald Hauswald ist der Ort Mainzerstr. Die Aufnahme stammt von 1990 aus den Bürgerkriegsähnlichen Unruhen um besetzte Häuser der Wendezeit.
Und was den Endlagerstandort angeht, hab ich die Lösung. Den ganzen Müll in den Städten in der Ostzone auf dem Marktplatz endlagern, wo die AfD Ergebnisse wie in Gera erzielt.
Sooo weit weg von der Realität ist der Vorschlag nicht, siehe Gorleben. Der Standort wurde ja auch deshalb gewählt, weil er damals an der Zonengrenze lag, der Kampfplatz also nach Osten gedeckt war und wir im Zweifel Westwind haben, der die Strahlung nach Osten weht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.