30.03.2021 – Osterbescherung HEUCHEL-EI für CDU/CSU-Fraktion


HEUCHEL-EI.
Die Bundesfraktion CDU/CSU erhält eine schöne Bescherung zu Ostern: Aus Anlass der seit Jahren zunehmenden Korrumpierung ihrer Mitglieder überreicht das Satirekollektiv SCHUPPEN 68 dem CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus stellvertretend das HEUCHEL-Ei. Zur Begründung im Folgenden das Anschreiben an Ralph Brinkhaus in der PM: PM SCHUPPEN 68 Osterbescherung HEUCHEL-EI für CDU-CSU-Fraktion

Das ehemalige CDU/CSU-Gangmitglied Jürgen Hodentöter hat dazu ein Enthüllungsbuch herausgebracht, das bei Thalia erhältlich ist
Völlig legal, aber genauso zum Kotzen wie die CDU/CSU Masken-Mafia: Stanislav Tillich (CDU), ehemaliger Ministerpräsident von Sachsen, war einer der vier Vorsitzenden der sogenannten Kohlekommission der Bundesregierung. Die handelte den sehr fragwürdigen Kohlekompromiss aus, demzufolge in Deutschland noch bis 2038 Kohle verfeuert werden darf. Die Branche war mit dem Ergebnis offenbar zufrieden. Seit 2019 ist Tillich der Aufsichtsratsvorsitzende des Braunkohlekonzerns Mibrag.
Ca. 3.100 vorzeitige Todesfälle gehen jährlich auf das Konto deutscher Kohlekraftwerke. Deutsche Aufsichtsräte verdienen im Durchschnitt ca. 350.000 p. a.
Tillich ist also mitverantwortlich für den Tod von zehntausenden zusätzlichen Todesfällen durch deutsche Kohlekraftwerke und profitiert mit Millionen davon. Im Vergleich dazu ist die Mafia eine Pfadfindervereinigung.
Wie hält Angela Merkel es bloß mit solchen Leuten aus. Beruhigend zu wissen, dass die Geschichte den Stab über diese Gauner und Lumpen bricht. Angela Merkel hingegen wird als Bundeskanzlerin, die alles richtig gemacht hat, ins Retiro gehen. Was sich gerade jetzt wieder erweist, wo all die Öffnungsfetischisten wie dieser Saarland-Kasper und Armin „The Kittel“ FLaschet zur grandiosen Bruchlandung ansetzen.
Sie sind alle so unfassbar medioker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.