09.06.2017 – Luxus pur

Ab und an fasst mir der Menschheit ganzer Jammer mit eiskaltem Händchen ins Gemüt. Müde und schwächelnd schob ich unlängst mein Rad nach einem Termin voll nichtiger Ödnis und klaftertiefer Bedeutungslosigkeit über das Trottoir. Lieber Gott, wer gibt mir diese verlorene Zeit wieder? Jetzt einen Frustkauf tätigen, irgendetwas abgefeimt Luxuriöses, ins Dekadente gar lappend, etwas, worüber man besser schwiege, weil beim Bekanntwerden ein Raunen durch die Peergroup ginge: Jetzt ist der völlig durchgeknallt. Oder so ähnlich. Es sollte also Luxus pur sein…
Ich kaufte bei Rossmann vierlagiges Toilettenpapier.
Dabei hasse ich diesen Laden. Dirk Rossmann, mein alter Kneipenkumpel aus der Kneipe „Maulwurf“, das linksradikale Maul in den Zeiten, als das en vogue war, gerne bis über beide Ohren so weit aufgerissen, dass darin sogar zwei Joseph Fischer Platz gefunden hätten, und jetzt bescheißt er Lohnabhängige um ihren ohnehin schon kärglichen Lohn. Er ist der zweitreichste Niedersachse mit einem Vermögen von fast 3 Mrd. Euro. Und dann da kaufen?!
Ich sei ja nur sozialneidisch, höre ich da jemanden rufen? I bitt Sie, gehn’s, samma fesch.
Ich verkehre dauernd in purem Luxus, Neid hab ich echt nicht nötig.
landesvertretung brüssel
Vertretung des Landes Niedersachsen in Brüssel, mit Lüstern behangen. Toilettendeckel sind aus Gold. Stündlich wird Kaviar von livrierten Lakaien serviert. Luxus pur. Ich verkehre andauernd dort, das bringt meine Rolle als vom Staat eingekaufter ehemaliger Rebell so mit sich. Was dem Kapital sein Rossman, ist dem Land Niedersachsen sein Gleitze.
Und die Politiker erst, wie die im Luxus schwelgen. Die kriegen es vorne und hinten reingeblasen. Diese Diäten, unglaublich!
Wenn ich sowas höre, gerne auch in linkspopulistischen Kreisen, krieg ich die Krise. Das ist eine derartig groteske Vernebelung wahrer Finanz-Skandale in unserem Land, dass dieses populistische Gekeife vom Kapital erfunden worden sein muss. Fakt ist: Ein Landtagsabgeordneter in Niedersachsen kriegt um die 6.000 Euro im Monat Diäten. Da kriegt jeder Meister bei VW oder Schuldirektor mehr. Zum Vergleich: mit sogenannten cum ex Geschäften wurde der Staat in den letzten Jahren von Anlegern um ca. 30 Milliarden Euro beschissen.
Durch EU Umsatzsteuerbetrug gehen EU-weit jedes Jahr mindestens 50 Milliarden Euro flöten.
Steuerhinterziehung in der BRD dürfte per anno eher mehr als 100 Milliarden Euro ausmachen.
Das sind Skandale. Aber das ist ja mühselig, diese Mechanismen zu verstehen. Auf armselige Politikerwürstchen einzudreschen, ist da viel einfacher. Den Politiker-Job würd ich mir niemals antun, aus fast allen Gründen. Es gibt allerdings einen Grund, der mich reizen würde (neben der Altersversorgung, die es zugebenermaßen in sich hat): das Gefühl von Wichtigkeit und vermeintlicher Macht.
Macht aber nix.
Die Partei, die mich aufstellen würde, die würd ich nicht wählen. Aus Mangel an Respekt.
In dem Sinne, liebe Leserinnen, genießen Sie den Sommer. Der schönste Luxus pur ist der, den man nicht kaufen kann ….
brüssel
Parlament in Brüssel, natürlich mit Mauerteilstück. Alle real existierenden Mauerteilstücke dieser Welt aneinandergereiht, ergibt eine Strecke zum Mond und wieder zurück.
Was ich allerdings ernsthaft etwas bedenklich finde, ist die undemokratische Architektur dieses Baus. Das ist eine Demonstration: Macht pur.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *