14.07.2017 – Ich habe Tränen gelacht.

Bild (24)
Grabstein auf dem hiesigen Engesohder Friedhof. Dort liegt ausschließlich das gehobene Bürgertum. Hm.
Komödie im TV gestern: Clueless. Für Hollywood Komödien lasse ich alle anderen Kanäle links liegen, zumal das für mich auch eine Art Fortbildung ist. Es gibt keine bessere Schulung für das Timing von Pointen, den Aufbau von Spannungskurven und das Verdichten von Humorelementen auf kleinstem (Bild und Ton-) Raum als – gut gemachte – Hollywood Komödien. Clueless kam im Gewand einer Teenie-Komödie daher, verteilte aber gegen dieses verlogene Genre derart geniale und teils brutale Seitenhiebe und Leberhaken, dass mir mitunter die Tränen der Freude liefen. Über alle Bilder war eine übertrieben rosakitschige Satire-Patina gezogen, die Schauspieler überagierten permanent angemessen, die Regie zügelte sie aber meist kurz vor Slapstick und die Dialoge waren tödlich, besser kann man ein Genre mit den ihm eigenen Mitteln nicht hinrichten.
Sie, Typ zickig-überdrehter Oberschicht-Teen: “Ich möchte der Menschheit etwas Gutes tun.“
Er: „Lass Dich sterilisieren.“
Oder:
Vater zu Typ, der seine Tochter zum Date abholt:
„Hey, wenn meiner Tochter was passiert: Ich hab ne 45er und ne Schaufel und ich bezweifle, dass Dich jemand vermisst.“
Ich habe Tränen gelacht.
Morgenlektüre im Zentralorgan des niveaubefreiten regionalen Spießermilieus, der HAZ, Bericht über eine Studie an der hiesigen medizinischen Hochschule. Zitat:
„Unsere Kernaussage ist: Die meisten Frauen sind während des Zyklus viel normaler, als man denken würde“, sagte Krüger, geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie an der MHH.“
Das kommt dabei raus, wenn man Insassen der Psychiatrie Studien anfertigen lässt. Ob die Weiber dem Krüger jetzt Kränze flechten werden und Denkmäler errichten?
Krüger, Du Vollpfosten, wenn Du Dich schon an die Weiber ranwanzen willst, dann fahr vorher nach Corfu, 4 Wochen im Zelt am Strand, mit den Mädels von Initiative „Synchronmenstruieren im Zyklus des Mondes“. Dann kriegst du vielleicht ein Feeling für das richtige Setting von Studien. So tust mir einfach nur leid ob des berechtigten Shitstorms an Peinlichkeit, der global über Dich hereinbrechen wird. Die Fortsetzung der Studie ist übrigens in Arbeit, mit der Kernaussage, Zitat: „Die meisten Frauen sind viel normaler, als man denken würde.“
Aber nicht alle!
Ich habe Tränen gelacht.
Bild (22)
Auf dem Engesohder Friedhof. Gustav Noske, SPD, der die Novemberrevolution 1918 in Blut ertränkte und mitverantwortlich war für die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. In seinen Memoiren beklagte er den ostjüdischen Einfluss in der deutschen Arbeiterbewegung.
Der Text auf dem Grabstein ist aus dem „Faust“ und lautet:
„Ich fühle Mut, mich in die Welt zu wagen,
Der Erde Weh, der Erde Glück zu tragen,
Mit Stürmen mich herumzuschlagen
Und in des Schiffbruchs Knirschen nicht zu zagen.“

Ich habe Tränen gelacht. Aber dieses Mal aus anderen Gründen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *