Presseinformation 03.11.2017 SCHUPPEN 68: Übergabe Instrumentenkoffer an MP Stephan Weil für Koalitionsverhandlungen mit CDU

SCHUPPEN 68 Logo
SCHUPPEN 68 Presseinformation 03.11.2017. Übergabe Instrumentenkoffer an MP Stephan Weil für Koalitionsverhandlungen mit CDU
Instrumentenkofer Übergabe-Von links-Gleitze-Weil -Sievers
Klaus-Dieter Gleitze und Hermann Sievers vom Künstlernetzwerk SCHUPPEN 68 haben in einer feierlichen Zeremonie dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) einen Instrumentenkoffer für die Koalitionsverhandlungen mit der CDU überreicht. Hier das offizielle Foto von der Übergabe (alle Rechte: SCHUPPEN 68).
Gleitze & Sievers (SCHUPPEN 68) betonen:
„Koalitionsverhandlungen sind keine Selbsthilfekuschelgruppe. Da geht es knallhart zur Sache und gerade das Verhältnis zwischen SPD und CDU in Niedersachsen ist außerordentlich konfliktbelastet. Da wurden in der Vergangenheit jede Menge vergiftete Pfeile abgeschossen, Tiefschläge waren an der Tagesordnung und viele Verletzungen sind nur oberflächlich verheilt. Daher ist das politische Gebot der Stunde, für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Wer da nicht den richtigen Instrumentenkoffer im Verhandlungsgepäck hat, kann gleich kapitulieren.“
Der Instrumentenkoffer besteht unter anderem aus der PATZIK (Panzerbrechende Anti-Althusmann Zimmer-Flak, im Bild Nr. 3. Der Verhandlungsführer der CDU, Bernd Althusmann, trägt den Spitznamen „Panzer“).
Gleitze & Sievers sind seit Jahren mit Scherz, Satire, Ironie und tieferer Bedeutung „Joke-Doctors“ der niedersächsischen Politik, in Ergänzung zu den klassischen Spin-Doctors.
taz SCHUPPEN 68 Witze Verkauf
2011 sanierten sie maßgeblich den Haushalt der Stadt Hannover durch den Verkauf von Witzen aus dem einzigen Witze-Verleih der Welt.
SCHUPPEN 68 Scheckübergabe an Stephan Weil
Hier ein Bild der Scheck-Übergabe mit dem Erlös an den damaligen OB Stephan Weil.
Mit der Bitte um Berichterstattung und besten Grüßen
Klaus-Dieter Gleitze & Hermann Sievers
SCHUPPEN 68

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *