03.01.2018 – Anlage-Geheimtipp!

Asphalt-01-18-LAK-und-Gnade
Meine letzte Aktion. Auf dem Weihnachtsmarkt. Wird mal wieder Zeit für action … Warum sind solche Aktionen notwendig?
Bitcoin und die dahinterstehende Technologie Blockchain als Teil eines digitalisierten Finanztransaktionsmarktes waren Ende 2017 ein Megathema. Das Blut unseres Wirtschaftskreislaufes ist Geld und dessen Adern sind die Transaktionskanäle von Geld. Ohne dieses Blut und diese Adern bricht der Kreislauf zusammen. Also sollten die Überwacher dieses Kreislaufes, die „Ärzte“, um diese platte Symbolik endgültig zu Tode zu reiten, über ein Mindestmaß an Kompetenz verfügen. Was das für Ihren Gefühlshaushalt bedeuten sollte, will ich will Ihnen an zwei Beispielen der analogen Welt verdeutlichen. Nehmen wir an, Sie lassen ein Haus bauen. Da sagt der Architekt, Chef der ganzen Baukolonnen, zu Ihnen:
„Wir sind alle dabei, dieses Gebiet erst zu verstehen und Know-how aufzubauen.“
Was machen Sie natürlich? Sie rasten aus.
Nehmen wir an, Sie besichtigen die Fabrik, aus der Sie Ihr gerade gekauftes Auto abholen. Da sagt der Fabrikleiter zu Ihnen:
„Wir sind alle dabei, dieses Gebiet erst zu verstehen und Know-how aufzubauen.“
Was machen Sie natürlich? Sie rasten aus.
Der Spiegel zitierte neulich den Chef der Bafin, der obersten Finanzaufsichtsbehörde in Sachen Bitcoin und Blockchain mit den Worten
„Wir sind alle dabei, dieses Gebiet erst zu verstehen und Know-how aufzubauen.“
….
So geht das übrigens mit vielen Produkten, die die derzeitigen Finanztransaktionen des globalen Marktes mitprägen. Es gibt zum Beispiel mindestens 20 verschiedene Arten von Swaps . Sie, liebe Leserinnen, wissen noch nicht mal, dass es sowas überhaupt gibt. Die Bafin weiß das. Aber glaubt jemand im Ernst, in dieser Behörde kann irgendwer ein angemessenes Risikomanagement für jede Art von Swap installieren? Selbst wenn: am nächsten Tag wären zwei neue Swap-Arten auf dem Markt. Auf einem Markt, bei dem die kurzfristigen Devisenströme von 4 Billionen US-Dollar den realen Waren- und Dienstleistungshandel um das 50fache übersteigen.
4 Billionen pro Tag übrigens, nicht pro Jahr.
Als alter Zyniker und Zocker rief ich also meinen Anlageberater an. Ob er einen Blockchain ETF anbieten könnte. Den Gewinn beim Goldrausch damals machten schließlich nicht die Goldgräber, sondern die, die Hacken, Schaufeln und Fuhrwerke verkauften, die Technologie eben.
Und was sagt mein ehrenwerter öffentlich-rechtlicher Berater, ein sehr netter und humorvoller Mensch, der mein vollstes Vertrauen besitzt:
„Unsere normalen Kunden halten Blockchain eher für Schokolade oder sowas.“
Das einzige, was mich am Transaktionswahnsinn wundert, ist dass er überhaupt noch funktioniert. Ich werde gleich mal recherchieren ob man eine Wette mit dreifachem Hebel auf den baldigen Zusammenbruch des Finanzsystems abschließen kann. Ich würde Ihnen, liebe Leserinnen, das dann als exclusiven Anlage-Geheimtipp hier im Internet schenken, als Treue-Prämie fürs jahrelange Bloglesen.
Wohnen_Mahnwache_-K.-D._Gleitze_2._von_links
Hier noch ein Bericht von der Aktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.