10.02.2018 – Ein kalter Hauch.

wahlnuss-knacken
Alles schon mal dagewesen. Wa(h)lnüsse schwarzrotgold bei einer Aktion von mir mit Erwerbsloseninitiativen vor dem hannöverschen Arbeitsamt im Vorfeld der Bundestagswahlen 2002.
080126HAZ SCHUPPEN 68 Landtagswahl Aktion
Sowas ähnliches hab ich 2008 gemacht und 2017 nochmal und dachte jedes Mal: Mann, das ist ja echt originell. Jetzt würde ich gerne wissen, wer das wirklich zum ersten Mal gemacht hat, denn mittlerweile keimt in mir der Verdacht auf, dass ich es nicht war.
Zentrales Thema der Wahl 2002 war neben dem Irakkrieg die Reform des Arbeitsmarktes, Stichwort Agenda 2010, die von Rotgrün dann als Hartz IV umgesetzt wurde. Das Wahlergebnis damals war so knapp, dass Ede Stoiber noch lange am Abend glaubte, das bürgerliche Lager würde gewinnen. Es hat dann aber doch das alternativ-spießbürgerliche Lager gewonnen.
Pech für die SPD, das war der Anfang von ihrem Ende. Eine andere Koalition hätte niemals sowas wie die Agenda 2010 umsetzten können, da wären die Gewerkschaftskumpels aber auf der Straße gewesen! Und die SPD wäre heute noch die Partei der kleinen Leute.
Trotz intensiver Suche habe ich bisher noch keinen Wettanbieter gefunden, bei dem ich eine Wette platzieren kann, zu welchem Zeitpunkt die SPD in bundesweiten Umfrage das erste Mal hinter der AfD landen wird. Für eine Quote von 1:4 würde ich sogar schon auf eine Umfrage vor der Sommerpause setzen. Genossen, bleibt dran am Projekt „Fünfprozenthürde“, ich setz auf Euch!
Das Bild mit den Wa(h)lnüssen ist ein Papier-Foto aus meinem Scan-Archiv, da guck ich gerade häufiger rein. Im Keller würden die Papierkästen ungewürdigt verschimmeln. Was da so alles drin ist.
wletarmutstag-2002
Eine Aktion der Landesarmutskonferenz zum Weltarmutstag 17.10.2002 in der hannöverschen City, mit Armutszeugnissen und Sklavenversteigerung (was auf Leiharbeit zielte). Offensichtlich arbeite ich schon seit mindestens 16 Jahren für die Landesarmutskonferenz. Spontan dachte ich beim Anblick des Bildes: Eigentlich müsste ich mal wieder was anderes machen. Im gleichen Job 16 Jahre?! So alt wird zum Beispiel kein Schwein. Da tritt doch schon mentaler Rigor Mortis ein.
Dann fiel mir ein: Dumm Tüch (ich komme vom Eichsfeld wech, da spricht man Platt). Ich lass mich doch unter normalen Umständen in diesem Leben auf keinen anderen Job mehr ein.
Und auf einmal wehte ein kalter Hauch durch mein Arbeitszimmer.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *