Kultur für Kollegen – Neues Programm: „Flächendeckender Mindest-Hohn!“


„Flächendeckender Mindest-Hohn!“ – Neues Programm für Kolleginnen und Kollegen.

Kultur für Kollegen. Kultur macht kreativ: gut für die Arbeit in der Gewerkschaft und den eigenen Alltag – um gemeinsame Ziele und Interessen besser durchzusetzen und auch um einen anderen Horizont zu bekommen. Auf dieser Seite gibt es in loser Folge gute Beispiele zu Kultur und Kreativität, mal unterhaltsam, mal nachdenklich. Engagierte Kolleg/innen, die selber in der Richtung aktiv sind oder Tipps und Hinweise haben, können sich gerne melden, einfach hier mailen, dann wird die Seite noch bunter.

Aktionstag umfairteilen 29. September 2012
Fehlende Kita-Plätze, geschlossene Bibliotheken, mangelhafter Nahverkehr – der öffentlichen Hand fehlt das Geld für wichtige Investitionen. Dem stehen gigantische private Vermögen entgegen. Sie müssen wieder an der Finanzierung unseres Gemeinwesens beteiligt werden – mit einer einmaligen Vermögensabgabe und einer dauerhaften Vermögensteuer.
Mit einem bundesweiten Aktionstag am 29. September 2012 fordern wir dies ein – in Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg und weiteren Städten. Machen Sie mit!

Bestandteil meines aktuellen Programms sind u. a. skurrile und irrwitzige Fundstücke aus dem Alltag in Bild und Ton. Da haben Kolleg/innen auch so ihre Erfahrungen. Nach einem Auftritt in Gütersloh bekam ich von einer Kollegin (herzlichen Dank an die Barsinghäusenerin!) folgende schöne Beispiele, die für sich sprechen, Realsatire reinsten Wassers:

Recycling – ist es schon soweit?


„Frau“ im Verkehr mit Außenstehenden und im innerdienstlichen Verkehr

Die totale Lachnummer, mit kritischem Hintergrund: Klaus-Dieter Gleitze mit seinem Witze-Verleih. Vordergründig zum Lachen, der satirische Hintergedanke: prekäre Beschäftigungsverhältnisse nehmen immer mehr zu. Schuhputzer, Witzeverleiher, wer soll von solchen Jobs leben – und was kommt dann? Der Witzeverleih war Thema der SWR Sendung „Sag die Wahrheit“ am 02.05., Ausschnitt klick hier. Der Witze-Verleih ist auch Bestandteil des aktuellen Kabarettprogramms für Kolleg/innen
„6,5 % mehr Spott bei vollem Hohnausgleich “ Flyer Programm Gleitze – Freibier für alle

Der Geist des SCHUPPEN 68 waltet auch in Tarifkämpfen. Der ehemalige Videonaut (Solidarische Grüße, Jimmy. Weiter so!) des SCHUPPEN 68, den es als Lehrer nach NRW verschlagen hat, befruchtet dort mit den jahrelangen kreativen SCHUPPEN Erfahrungen im geistigen Handgepäck die Forderungen der gewerkschaftlich organisierten angestellten Lehrer/innen: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit! Details hier gew-viersen, Bilder und Medien

Der 1. Mai: unser traditioneller Kampftag. Wie schwierig mitunter die Gratwanderung zwischen Tradition und zeitgemäßem Tonfall ist, zeigt die folgende selbstkritische Satire, die bis ins Detail der Realität entnommen wurde: 1. Mai
Und was ich bei der 1. Mai Veranstaltung gesehen und erlebt habe, kann man/frau hier begutachten unter 01.05.2011

Aus dem Archiv:
Aktion mit Kolleg/innen zur 1. Mai Demo 1993 in Hannover.

Antizyklische Forderungen – 1. Mai Aktion 1993


Antizyklische Forderungen – 1. Mai Aktion 1993
Eine Performance mit satirischen Elementen zum Prinzip antizyklischer (Lohn-) Forderungen – fast so lange her wie Tarifabschlüsse in zweistelliger Höhe in den „goldenen“ Siebzigern.


Witzig und hautnah – DGB Kampagne zu Betriebsratswahlen
(Bilder zum vergrößern anklicken)
Bittere Realität beschreibt das folgende Gedicht zum Thema Leiharbeit (auf Link klicken):
Zahl Du mal von 7,50 Euro die Stunde 300 fürs Wohnen
Da hilft nur eins: einmischen. Wie das auch originell geht, zeigt die IGM Remscheid in der aktuellen metallzeitung:

IGM Remscheid zum aktuellen Sparpaket
Manchmal sieht man soziale Gerechtigkeit vor lauter Schildern nicht mehr. Anders beim ver.di Schilderwald der aktuellen Kampagne „GERECHT GEHT ANDERS!“

Wer macht die Seite „Kultur für Kollegen“? Klaus-Dieter Gleitze, Kabarettist und u.a. langjähriger IGM Delegierter und DGB Referent, zur Zeit mit dem Satireprogramm „Ich krieg die Krise …“ bei Gewerkschaften auf Tour. Kann noch gebucht werden, für Anfrage  klicken; hier unterwegs bei IGM Leiharbeits-Kampagne in Villingen als „Kunsthausierer“, Details im Artikel Südwest Presse:

Was noch? Der Traum eines jeden Kapitalisten: der Preis ist die Ware. Hintergründige und ironische Konsumkritik von Nic Dasselaar: „Schnäppchenpreise“.

Schnäppchenpreise (Restbestände der Installation sind noch käuflich, natürlich im Sonderangebot …)