07.10.2018 – Werbung für unsere November-Fachtagung „Wohnung ist Menschenrecht!“ Kommt massenhaft!


Ort: Ver.di Veranstaltungszentrum, Goseriede 10, 30159 Hannover
Zeit: Di., 13.11.2018, 10.00 – 15.30 Uhr
Anmeldung: anmeldung@rls-nds.de
Details hier: LAK Fachtag-Wohnung ist Menschenrecht-Flyer
Offen für Fachpublikum, Betroffene und Interessierte. Kostenloser Imbiss, Barrierefrei.

Mit Andrej Holm als Impulsgeber. Holm ist Stadtsoziologe, hat seit langem die Dramatik der Stadtentwicklung und hier insbesondere der Wohnungsproblematik erkannt, und redet dementsprechend Klartext. Außerdem redet er nicht nur, sondern handelt auch. Dass das mitunter die Grenzen der Legalität streift, ist ebenso zwangsläufig wie erfreulich und nachahmenswert. Ich freue mich, dass er Referent auf unserem Fachtag ist.
Das Handeln der derzeitigen sozialpolitischen Akteure von Parteien über Gewerkschaften bis hin zu Verbänden und Organisationen ist inadäquat angesichts der größten Krise unserer Demokratie – bei der die Wohnungsnot nur ein Symptom von vielen ist – in der Nachkriegszeit.
Wie Mehltau liegt ein ermüdendes, rundgeschliffenes Mainstream-Reden, Denken, Handeln über der ganzen Szene.
Sie gehen nicht sehenden Auges in den Abgesang der Demokratie, sie gehen schlafenden Auges.
Die Wetteraussichten der nächsten Tage für meinen Strand: Sonne, 27 Grad, Wasser 24 Grad. Wenn das keine Trösterin ist …
P.s.: Es heisst allenthalben „Wohnen ist Menschenrecht.“ So positiv und dringend nötig diese ganzen Aktivitäten sind: Das ist eine falsche Forderung. Wohnen kann ich überall, in Sammellagern, in Notunterkünften, selbst unter Brücken. Die menschenrechtlich relevante Kategorie ist das eigenständige, selbstbestimmte Wohnen in geschlossenen Räumen, eben: Wohnung.
(Dank an Christof für den Hinweis, falls er das liest. Ohne die Expertise von Betroffenen geht es nicht, bei keinem Thema)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.